Ausbildungsmarkt Iserlohn Juni 2016

Pressemitteilung Nr. 074 / 2016 - 30. Juni 2016 der Agentur für Arbeit Iserlohn:

"Der Ausbildungsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Iserlohn im Juni 2016 (im Vergleich zum Juni 2015):


Gemeldete Bewerber: 2.939
(4,1 Prozent bzw. 116 Bewerber mehr um eine Ausbildungsstelle als im Juni 2015)

Unversorgte Bewerber: 1.055
(3,0 Prozent bzw. 31 Bewerber mehr als im Juni 2015)

Gemeldete Ausbildungsplätze: 2.762
(0,3 Prozent bzw. 9 gemeldete Ausbildungsstellen weniger als im Juni 2015)

Offene Ausbildungsplätze: 1.033
(9,5 Prozent bzw. 109 weniger als im Juni 2015)


Der Ausbildungsmarkt im Juni:

Im Galopp Richtung Ausbildungsstelle - noch viele Chancen kurz vor Ausbildungsbeginn

Gesamter Agenturbezirk. Die Agentur für Arbeit Iserlohn veröffentlicht zum vierten Mal in diesem Jahr die Ausbildungszahlen. 1.055 gemeldeten Bewer-berinnen und Bewerbern suchen noch einen Ausbildungsplatz und 1.033 Ausbildungsstellen sind aktuell noch unbesetzt. Allein im Juni sind noch rund 100 Stellen gemeldet worden. Rein rechnerisch kann jedem Jugendlichen und jedem Arbeitgeber ein Angebot gemacht werden. Es bestehen in diversen Berufsbereichen noch tolle Chancen.

Anfang August oder September beginnen die Jugendlichen in diesem Jahr ihre Ausbildun-gen. Agenturchefin Karin Käppel erklärt: „Während diverse Jugendliche in Kürze ihre Ausbildungen starten und nun die letzten Tage entspannen können, gelten viele Jugendliche zum gegenwärtigen Zeitpunkt als noch unversorgt. Bei vielen der aktuell 1.055 unversorgten Jugendlichen herrscht Chaos, Unruhe und vor allem Unsicherheit in den Köpfen. Vermutlich stehen einige auch kurz vor der Resignation. Das muss jedoch nicht sein, denn obwohl es bis zum Ausbildungsstart nicht mehr lange dauert, bestehen noch tolle Chancen und niemand sollte aufgeben. Ausbildungen können auch bis Mitte November noch begonnen werden und allein im Juni sind noch 1.033 Stellen unbesetzt. Entscheiden tun selbstverständlich die Berufsschulen und Arbeitgeber bis wann Ausbildungen begonnen werden können, aber ich möchte deutlich machen, was in den vergangenen Jahren immer noch der Fall war und dass Aufgeben jetzt keine Option darstellt!“

Auch für Arbeitgeber bestehen noch Chancen, den richtigen Auszubildenden für den eigenen Betrieb zu finden. Im Mai kamen 114 Ausbildungsinteressierte auf die Berufsberatung zu – es besteht noch jede Menge Bewegung auf dem Ausbildungsmarkt. Karin Käppel, Chefin der Iserlohner Arbeitsagentur, berichtet: „Ausbildung gilt für viele unserer heimischen Arbeitgeber mittlerweile als Weg der hauseigenen Fachkräftesicherung. Seit vielen Jahren registrieren wir beständig hohe Stellenmeldungen. Unser aktuelles Ziel ist, bis zum Ausbildungsbeginn und auch darüber hinaus noch möglichst viele Bewerber und Arbeitgeber zu-sammenzubringen. Auch alle Arbeitgeber, die noch beruflichen Nachwuchs suchen, möchte ich ermutigen, ihre unbesetzten Stellen weiter bei uns geschaltet zu lassen und noch nicht zu stornieren. Die Erfahrung der Vergangenheit zeigt: Da tut sich noch Einiges.“

2.939 Jugendliche haben sich seit Oktober 2015 an die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Iserlohn gewandt, um einen Ausbildungsplatz zu finden. Insgesamt sind das 4,1 Prozent (116 Personen) mehr als ein Jahr zuvor. 1.055 Jugendliche sind davon aktuell noch unversorgt; 3,0 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Vielzahl an Ausbildungsplatzbewerbern stehen derzeit 2.762 gemeldete Berufsausbildungsstellen gegenüber, von denen derzeit noch 1.033 Ausbildungsplätze unbesetzt sind. Gegenüber den Werten des Juni 2015 sind im Märkischen Kreis 0,3 Prozent (9 Stellen) weniger Ausbildungsstellen gemeldet worden.

Angebot und Nachfrage passen im Märkischen Kreis nicht immer zusammen. Das Interesse der Ausbildungsplatzbewerber liegt vielfach im kaufmännischen Bereich, wohingegen der Großteil der Ausbildungsstellen aus der Elektro- oder Metallbranche sowie dem Handwerk stammt. Karin Käppel empfiehlt: „Den optimalen Überblick über Berufe und freie Stellen haben unsere Berufsberaterinnen und Berufsberater. Sie helfen allen Jugendlichen weiter, die im Berufsorientierungsprozess stecken und aktuell noch nach einer passenden Ausbildungsstelle suchen. Ich kann allen Jugendlichen nur raten, sich Unterstützung in der Berufsberatung zu holen und helfen zu lassen.“

Diese Berufe sind aktuell von den gemeldeten 2.689 Bewerbern am gefragtesten (Top 10):
• Industriemechaniker/in (164 Bewerber)
• Industriekaufmann/-frau (161 Bewerber)
• Kaufmann/-frau im Einzelhandel (115 Bewerber)
• Elektroniker/in für Betriebstechnik (112 Bewerber)
• Verkäufer/in (101 Bewerber)
• Zerspanungsmechaniker/in (86 Bewerber)
• Werkzeugmechaniker/in (84 Bewerber)
• Maschinen- und Anlagenführer/in (82 Bewerber)
• Kaufmann/-frau - Büromanagement ( 77 Bewerber)
• Fachkraft – Lagerlogistik (78 Bewerber)

Dem gegenüber stehen die Top10 der gemeldeten Berufsausbildungsstellen:
• Industriekaufmann/-frau (255 Ausbildungsstellen)
• Kaufmann/-frau im Einzelhandel (179 Ausbildungsstellen)
• Kaufmann/-frau - Büromanagement (176 Ausbildungsstellen)
• Maschinen- und Anlagenführer/in (173 Ausbildungsstellen)
• Verkäufer/in (146 Ausbildungsstellen)
• Industriemechaniker/in (137 Ausbildungsstellen)
• Medizinische/r Fachangestelle/r (128 Ausbildungsstellen)
• Werkzeugmechaniker/in (107 Ausbildungsstellen)
• Kfz.mechatroniker – PKW-Technik (64 Ausbildungsstellen)
• Fachlagerist/in (54 Ausbildungsstellen)

Sofern Arbeitgeber Ausbildungsstellen melden möchte, ist montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr unter der folgenden, kostenfreien Durchwahl richtig: 0800 – 4 5555 20.
Suchende Ausbildungsplatzbewerberinnen und –bewerber melden sich für einen Termin in der Berufsberatung unter der kostenfreien Durchwahl: 0800 – 4 5555 00."

 balve logo

hemer logo iserlohn logo

 menden logo

gwg logo gfw logo

gws logo

arbeitsagentur logo

kh logo Märkischer Arbeitgeberverband
 sihk logo
agenturmark logo

cs logo

bits logo  fh logo ISM Logo zentriert 4c Homepage
Sparkasse Hemer Menden Sparkasse Iserlohn LogoSM WIH Logo 3 Logo IMW  Wislogo 2